SEMINAR Angebots- und Kostenkalkulation im Maschinen- und Anlagenbau, Überblick



Beschreibung

Seminarinhalt auf einen Blick


background image

Fortbildu

ngszen

trum St

uttgart

Angebots- und
Kostenkalkulation im
Maschinen- und Anlagenbau

Mit individuellen, technisch geprüften

Angeboten Wettbewerbsvorteile sichern

24. und 25. September 2018
Ort: Stuttgart, Hamletstr. 11
(VDI-Haus)

Zum Thema

Konkurrenzdruck, steigende individuelle Kun-
denanforderungen, kürzere Innovationszy-
klen und komplexere Produkte und Prozesse
erzwingen interdisziplinäre Zusammenar-
beit organisationsübergreifender Teams,
in die auch Lieferanten und Kunden einbe-
zogen werden. Individuellere Produkte mit
steigenden kundenspezifischen Anteilen
verringern die Auftragsmengen.

Viele Prozesse werden erstmalig oder gar einmalig durchgeführt, spä-
tere Optimierungen sind nicht möglich. Weiterhin fehlen vielfach Ver-
gleichs- und Beurteilungsmöglichkeiten. Dies führt zu Unsicherheiten,
unvollständigen Informationen, mehr Nacharbeiten, zunehmenden Ent-
wicklungskosten sowie Entwicklungs- bzw. Konstruktionszeiten.

Termingerechte, hochwertige, aussagefähige, passgenaue, individuelle,
technisch geprüfte und ausreichend genaue Angebote sichern einen Wett-
bewerbsvorteil. Bereits in frühen Phasen der Angebotserstellung und Kon-
struktion werden bei noch unvollständiger Produktfestlegung die Kosten
für das gesamte Objekt benötigt. Auf der Basis bekannter Kostenstruk-
turen und Projektdaten können Durchführbarkeit und Aufwand für einen
Auftrag meist schnell bewertet werden.

Eine Konfiguration hilft bei komplexen Produkten schnell mit geringem
Aufwand eine kundenspezifische, fehlerfreie Produktvariante als Angebot
zu erstellen. Der Konfigurator ist Motor für Angebotswesen und Auftrags-
abwicklung, indem er Informationen für die notwendigen Stücklisten, Fer-
tigungszeichnungen, Fertigungsunterlagen usw. liefert.

Im Seminar erfahren Sie, wie Angebote und Kalkulationen für varianten-
reiche, kundenindividuelle Maschinen und Anlagen schnell und kunden-
gerecht erstellt werden können. Sie lernen Verfahren zur Angebotsbear-
beitung und Produktkonfiguration mit ihren Anwendungsbereichen und
Einsatzvoraussetzungen kennen.

Dr. Eugen Bendeich

Referenten
Dr.-Ing. Eugen Bendeich VDI, Industrieberatung, Stuttgart
Daniel Kortmann, Tacton Systems GmbH, Karlsruhe

Dr. Eugen Bendeich

Auch als

Inhouse-Semin

ar .

Fordern Sie ein

Angebot an!

Weitere Seminare finden Sie unter
www.vdi-fortbildung.de

Seminarinhalt auf einen Blick

Angebots- und Kostenkalkulation im
Maschinen- und Anlagenbau

Wie können Kunden aktiv eingebunden werden, ohne die Varianz
ausufern zu lassen?

Maximale Flexibilität mit standardisierten Maschinen; Suchen und
Wiederverwendung ähnlicher Produkte, Module und Prozesse

Welche Werkzeuge braucht der Konstrukteur, damit er nicht Treiber
der Varianz wird?

Moderne Varianten-Methoden durch Baukastensystem mit Aufbau
von Teilen und Baugruppen im CAD-System.

Variantenbeherrschung durch Verschieben des Variantengenerations-
punktes an das Ende der Wertschöpfungskette

Mit Kostenfrüherkennung den Konstruktionsaufwand verringern

Value-Engineering: Produktkostenoptimierung im Maschinenbau

Kosten-Schätzverfahren und Gesetzmäßigkeiten

Anwendungsfälle und Anwenderberichte Konfiguration und Auslegung
von Maschinen und Anlagen

Ihr Nutzen
Das Seminar zeigt Methoden für Kurz- und Schnellkalkulationen, Pro-
jekt- und mitlaufende Kalkulationen. Gezeigt werden Möglichkeiten
zur Verbesserung von Angebotserstellung und Auftragsabwicklung
durch Standardisierung und Konfiguration.
Voraussetzungen, Bedingungen, Kriterien und Leitlinien für Auswahl
und Anwendung der geeigneten Verfahren sowie Systeme werden vor-
gestellt. Zusatzinformationen und Hilfsmittel erleichtern die Anwen-
dung. Die Teilnehmer lernen mit Beispielen

- Möglichkeiten und Einsatzbereiche der Methoden,

- diese auf eigene Probleme zu übertragen,

- die einzelnen Verfahren auszuwählen und anzuwenden.

Personenkreis
Fach- und Führungskräfte aus Angebotswesen, technischem Vertrieb,
Projektierung, Konstruktion und Arbeitsvorbereitung.

background image

Änderungen am Inhalt und Ablauf des Seminars bleiben vorbehalten.

Seminar-Programm

24. September 2018, 9.00 – 17.30 Uhr

Dr. Eugen Bendeich

Angebotserstellung

Nutzen des Angebots vor technischen Details darstellen

Kern der Argumentation sollte Leistung statt Preis sein

After Sales Geschäfte, Dienstleistungen, Leistungsbündel,

Lösungsanbieter

Wirtschaftliche und wettbewerbsstrategische Bedeutung; Kunden-

zufriedenheit, Kundenbindung

Mögliche Leistungsinnovationen: technische Beratung, Angebots-

ausarbeitung, Inbetriebnahme, Leistungen im Lebenszyklus

Auflistung im Angebot und Verrechnung? Wirkungen, Wertschätzung

Ansätze zur Verringerung des Aufwands

Die Varianz begrenzen ohne Aufträge zu verlieren

Dokumentation und Suchen gefertigter ähnlicher Produkte

Wiederverwendung von Produkten, Modulen, Prozessen

Vorteile durch Standardisierung, Modularisierung, Verein-

heitlichungsprogramme; Variantenmanagement

Gleichteilestrategien zur Beherrschung der Produktvarianz

Strukturierung, Überarbeitung und Bereinigung bestehender Produktdaten

Prozess der Angebotserstellung für Produkte und Lösungen mit Baukästen

und Baureihen

Kostensenkung durch größere Lose und kürzere Projektdauer/Lieferzeiten

Zielkostenmanagement – Target Costing

Vom Marktpreis zu zulässigen Herstellkosten

Beispiele zur Zielkostenermittlung

Kostenermittlungsmethoden für frühe Konstruktionsphasen

Kurz- und Schnellkalkulation über Kostenstrukturen, Ähnlichkeits-

gesetze, Form, Geometrie, Kostenwachstumsgesetze, Kostenfunktionen

Beispiele Kostenermittlung für Module, Baugruppen, Teile

Materialkosten, Gewichtskostenkalkulation, Massenspezi-
fische Kostenbetrachtungen

Kostenblöcke, Kostenzusammensetzung, Kostenstrukturen

Materialkostenmethode

Fertigungsverfahren, Ermittlung von Bearbeitungszeiten

und –kosten

Ermittlung von Teilekosten

Beispiele Kostenermittlung für Drehen, Fräsen, Bohren, Schleifen

Beispiele nach Wunsch der Teilnehmer: Blechteile, Schweißen

Beispiele Kostenermittlung für Drehen, Fräsen, Bohren, Schleifen

Kostenermittlung Aufwand, Risiko, Genauigkeit

Einflussgrößen auf die notwendige Genauigkeit

Auswirkungen der Kostenanteile

Methoden zur Optimierung von Genauigkeit, Aufwand und Fehlerrate

Anwendung von Konfiguration

Kostenschätzung für Maschinen und Anlagen

Anforderungsgruppen im Maschinenbau und Definition von häufig

gebauten repräsentativen  Referenzmaschinen

Value-Engineering: Produktkostenoptimierung

Größendegression schlägt Mengeneffekte durch Massenproduktion

Dr. Eugen Bendeich

Workshop: Ermittlung der Herstellkosten für eine Maschine

Notwendige und erreichbare Genauigkeit

Gewichtung der Kostenelemente und Konzentration auf die größten

Kostentreiber

Kostenermittlung auch bei unvollständigen Informationen über

Produkte und Prozesse

Daniel Kortmann

Produktkonfiguration – ein innovativer Ansatz in Industrie 4.0

zum digitalen Vertrieb

Industrie 4.0 und individualisierte Produkte

Konfiguration,  CPQ  (configure,  price,  quote),  Mass  Customization

und Individualisierung

Konfigurator und Sales 4.0

Nutzeneffekte und Kundenmeinungen

Best Practices erfolgreicher Konfiguratoren

Kriterien des Erfolgs

Kundenbeispiele  und erfolgreiche Anwendungen

Unterstützung und „Handwerkszeug“ im Einführungsprojekt

Besprechung von Anwendungsfällen aus dem Teilnehmer-

kreis

Beantwortung spezieller Fragen

Zusammenfassung und Schlussdiskussion

Seminar-Programm

Fortsetzung 24. September 2018

Seminar-Programm

25. September 2018 2018, 9.00 – 16.00 Uhr

Nutzen Sie unser Rabattsystem :

Bei zwei und mehr Teil-

nehmern einer Firma wird

für den zweiten und jeden

weiteren Teilnehmer ein

Rabatt von 10% auf den

Seminarpreis gewährt.

Das VDI-Haus ist von der S-Bahn, Haltestelle ÖSTERFELD in 5 min. zu Fuß zu erreichen.
Die Linien S1,2+3 fahren über Haltestelle S-Hbf, S2+3 fahren zum Flughafen.

Informationen

Seminarpreis
Seminarpreis

1.130,00 €

Seminarpreis VDI-Mitglieder

1.090,00 €

Im Seminarpreis sind Seminarunterlagen und Verpflegung enthalten
(Mittagessen, Pausensnacks, Getränke).
Anmeldung
Württembergischer Ingenieurverein
Hamletstraße 11
70563 Stuttgart
Telefon   0711 13163-10
Fax

0711 13163-60

Internet    www.vdi-fortbildung.de
E-Mail   anmeldung@vdi-suedwest.de
Kontakt   Frau Dorothee Fischer
Ihre Anmeldung wird innerhalb von 5 Werktagen bestätigt.
Rechnung
Der Seminarpreis wird mit dem Erhalt der Rechnung fällig. Die Rech-
nung wird 8 bis 10 Werktage vor Seminarbeginn zugesandt.
Stornierung der Anmeldung
Bei Abmeldungen bis 10 Werktage vor Veranstaltungsbeginn berech-
nen wir 120,– Euro. Nach diesem Termin ist der volle Seminarpreis fäl-
lig. Muss eine Veranstaltung aus unvorhersehbaren Gründen, die der
Veranstalter nicht zu vertreten hat, auch kurzfristig, abgesagt wer-
den, erfolgt eine sofortige Benachrichtigung. In diesem Fall besteht
unsererseits nur die Verpflichtung, den bereits gezahlten Seminarpreis
zurück zu erstatten.
Hinweis zum Datenschutz
Die vollständigen Datenschutzbestimmungen finden Sie im Internet
unter: www.vdi-fortbildung.de/datenschutz

background image

Vere

in

D

eut

sc

her

Ing

en

ie

ure

W

ür

tt

. I

ng

en

ie

ur

vere

in

Ha

m

le

ts

tr.

1

1

70

56

3 S

tu

tt

ga

rt

Ih

re

A

nme

ld

emö

gl

ich

ke

ite

n

pe

r F

ax

: (

07

11

) 1

31

63

60

per

E

-M

ai

l: a

nm

el

du

ng

@

vd

i-s

ue

dw

es

t.d

e

im U

m

sc

hl

ag a

n:

Fax: (0

711) 1

31  63

60

Anmeldung zum Seminar

Angebots- und Kostenkalkulation im
Maschinen- und Anlagenbau

24. und 25. September 2018 (Kurs-Nr.: W 18. 30116.02)

Herr/Frau, Titel

Vorname

Name

Firma

Bereich/Abt. Teilnehmer

Ansprechpartner

Straße, Nr./Postfach

PLZ, Ort

Telefon

Telefax

E-Mail

Bitte Hotelliste zusenden

Seminarpreis

1.130,00 €

VDI-Mitglieder

1.090,00 €

VDI-Mitgliedsnummer