SEMINAR Funktionale Sicherheit von Steuerungen für Maschinen und Anlagen, Überblick



Beschreibung

Seminarinhalt auf einen Blick:

 

Sicherheitsfunktionen und sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen nach EN ISO 13849

 


background image

Fortbildu

ngszen

trum St

uttgart

Sicherheit von Steuerungen
an Maschinen und Anlagen

Sicherheitsfunktionen und sicherheitsbezogene
Teile von Steuerungen nach EN ISO 13849

Weg zur sicheren Umsetzung der Norm

11. und 12. Oktober 2017

Ort: Stuttgart, Hamletstr. 11
(VDI-Haus)

Zum Thema

Die seit 1995 bekannte Norm EN 954-1
wurde im Jahr 2007 durch EN ISO 13849-1
nachhaltig aktualisiert. Wichtig für Sie:
Ende des Jahres 2011 ist die Übergangs-
frist abgelaufen. Die EN 954-1 ist somit
nicht mehr anwendbar. Die Norm EN ISO
13849 bringt viele Änderungen in der

Terminologie. Vor allem ist auch eine

ganz neue Vorgehensweise erforderlich.

Erstmals fordert diese Norm den rechnerischen Nachweis der
Zuverlässigkeit
von Steuerkreisen, die Personen vor Schaden be-
wahren sollen. Dies betrifft z.B. Schutztür- und Not-Halt-Schaltungen.
Die Norm ist jedoch unübersichtlich und nicht leicht verständlich. Die
zur

Wahrscheinlichkeitsrechnung eingesetzten Methoden sind

den meisten Technikern völlig neu.

Das Seminar führt gründlich in die Thematik ein und zeigt einen nach-
vollziehbaren Weg zur Umsetzung der Norm . Die Teilnehmer ler-
nen zahlreiche Berechnungsbeispiele kennen und erhalten Gelegenheit,
mit der kostenlosen Software der BGIA-SISTEMA selbst Berechnungen
durchzuführen.

Dazu lade ich Sie herzlich ein.

Ihr Referent
Dipl.-Ing. (FH) Tobias Mackh studierte Mechatronik Fachrichtung
Geräte- und Systemautomatisierung an der FHTE Esslingen. Nach fünf-
jähriger Erfahrung als Applikationsingenieur im Bereich „Funktionale
Sicherheit“ war er als Prüfingenieur bei einer internationalen benann-
ten Stelle in der Maschinensicherheit tätig. Seit einigen Jahren ist er als
freiberuflicher Sachverständiger für Maschinensicherheit in zahlreichen
Unternehmen tätig und kann dadurch einen starken Bezug zur Praxis
aufweisen.

Tobias Mackh

Tobias Mackh

Weitere Seminare finden Sie unter
www.vdi-fortbildung.de

Seminarinhalt auf einen Blick

Sicherheit von Steuerungen an Maschinen
und Anlagen

Sicherheitsfunktionen und sicherheitsbezogene Teile
von Steuerungen nach EN ISO 13849

Die neuen Anforderungen der EN ISO 13849-1/-2 ermitteln

Welche praktischen Konsequenzen haben die neuen
Anforderungen?

Faktoren für die Zuverlässigkeit von Steuerungen definieren

Systematische Umsetzung der Norm mit der Software SISTEMA

©

Berechnung der Zuverlässigkeit von Steuerkreisen  an Beispielen

Ihr Nutzen
Das Seminar führt gründlich in die Thematik ein und zeigt einen nach-
vollziehbaren Weg zur Umsetzung der Norm . Die Teilnehmer ler-
nen zahlreiche Berechnungsbeispiele kennen und erhalten Gelegenheit,
mit der kostenlosen Software der BGIA-SISTEMA selbst Berechnungen
durchzuführen.

WICHTIG! Optimalen Nutzen haben Sie von diesem Seminar, wenn Sie
einen Laptop mitbringen, auf dem SISTEMA bereits installiert ist. Bitte
laden  Sie  die  Software  und  alle  Schaltungsbeispiele  kostenlos hier
herunter

Personenkreis
Konstrukteure, Entwickler im Bereich Steuerungstechnik (insbesondere
Elektrik, Pneumatik, Hydraulik), Projektierungsingenieure

background image

Änderungen am Inhalt und Ablauf des Seminars bleiben vorbehalten.

Seminar-Programm

11. Oktober 2017, Beginn: 9.00 Uhr

Einführung in EN ISO 13849-1/-2

Kurzüberblick über die beiden Normen und deren Bedeutung

Was ist eine „Sicherheitsfunktion“?

Was ist ein „sicherheitsbezogenes“ Teil einer Steuerung?

Was versteht man unter „sicherheitsbezogener Zuverlässigkeit“?

Mittagspause

Die Anforderungen ermitteln

Verbindung zwischen EN ISO 13849-1 und der EG-Maschinen-

richtlinie

Risikobeurteilung zum Ermitteln der Gefährdungen

Risikoeinschätzung zum Ermitteln des PLr

Faktoren für die Zuverlässigkeit von Steuerungen

MTTF

d

– das Maß für die Zuverlässigkeit von Bauteilen

Ermittlung der MTTF

d

aus Herstellerangaben?

DC – der Beitrag von Diagnosefunktionen zur Zuverlässigkeit

in mehrkanaligen Systemen

CCF – Vermeiden von Fehlern gemeinsamer Ursache

Erläuterung der 5 Steuerungskategorien

Praktische Umsetzung im Überblick

Risikobeurteilung und Risiko-Einschätzung durchführen

Steuerkreise konzipieren (Struktur und Bauteile bestimmen)

Zur Berechnung erforderliche Daten beschaffen

Überblick über die Berechnung

Ende des 1. Seminartags gegen 17.00 Uhr

Seminar-Programm

12. Oktober 2017, Beginn: 9.00 Uhr

Kennenlernen von SISTEMA

®

(BGIA)

Erläuterung des Programms und seiner Bedienung

Gemeinsames Erarbeiten eines vorbereiteten Beispiels

mit SISTEMA

®

Die Berechnung der Zuverlässigkeit von Steuerkreisen

an Beispielen

Auswahl der Steuerungskategorie

Bestimmen der MTTF

d

von Bauteilen

Bestimmen von DC und CCF für mehrkanalige Steuerkreise

Ermitteln des erreichten PL für ein sicherheitsbezogenes Teil

einer Steuerung

Praxisarbeit

Berechnen von Beispielen mit SISTEMA

®

Erstellung von sicherheitsbezogenen Blockdiagrammen

Vergleich und Diskussion der Lösungen

Fragen und Probleme

Bearbeitet werden diverse typische Beispiele aus dem Maschinen-
bau wie: Schutztür-Abfrage, Kaskadierung von „Not-Halt“- Tastern.
Kombination mehrerer Antriebe in einem Gefahrenbereich,
Zweihandbedienung, gemischte Techniken elektropneumatisch,
elektrohydraulisch

Mittagspause

Fortsetzung der Praxisarbeit mit SISTEMA

®

Ausblick und Hinweise für die Umsetzung in die Praxis

Alternative Methoden und Normen und Softwareprodukte

Überblick über Softwareprodukte zur Berechnung der Zuverläs-

sigkeit von Steuerungen (Siemens, Pilz, …)

Empfehlungen zur Umsetzung im Unternehmen

Ende des Seminars gegen 17.00 Uhr

Das VDI-Haus ist von der S-Bahn, Haltestelle ÖSTERFELD in 5 min. zu Fuß zu erreichen.
Die Linien S1,2+3 fahren über Haltestelle S-Hbf, S2+3 fahren zum Flughafen.

Informationen

Seminarpreis
Seminarpreis

1.130,00 €

Seminarpreis VDI-Mitglieder

1.090,00 €

Im Seminarpreis sind Seminarunterlagen und Verpflegung enthalten
(Mittagessen, Pausensnacks, Getränke).

Anmeldung
Württembergischer Ingenieurverein
Hamletstraße 11, 70563 Stuttgart
Telefon

0711 13163-10

Fax

0711 13163-60

E-Mail

anmeldung@vdi-suedwest.de

Internet

www.vdi-fortbildung.de

Kontakt

Frau Dorothee Fischer

Ihre Anmeldung wird innerhalb von 5 Werktagen bestätigt.

Rechnung
Der Seminarpreis wird mit dem Erhalt der Rechnung fällig. Die Rech-
nung wird 8 bis 10 Werktage vor Seminarbeginn zugesandt.

Stornierung der Anmeldung
Bei Abmeldungen bis 10 Werktage vor Veranstaltungsbeginn berech-
nen wir 120,– €. Nach diesem Termin ist der volle Seminarpreis fällig.
Muss eine Veranstaltung aus unvorhersehbaren Gründen, die der
Veranstalter nicht zu vertreten hat, auch kurzfristig, abgesagt wer-
den, erfolgt eine sofortige Benachrichtigung. In diesem Fall besteht
unsererseits nur die Verpflichtung, den bereits gezahlten Seminarpreis
zurück zu erstatten.

Ihr Elektrofahrzeu

g

laden Sie am

VDI-Haus Stuttga

rt

kostenlos

background image

Vere

in

D

eut

sc

her

Ing

en

ie

ure

W

ür

tt

. I

ng

en

ie

ur

vere

in

Ha

m

le

ts

tr.

1

1

70

56

3 S

tu

tt

ga

rt

Ih

re

A

nme

ld

emö

gl

ich

ke

ite

n

pe

r F

ax

: (

07

11

) 1

31

63

60

per

E

-M

ai

l: a

nm

el

du

ng

@

vd

i-s

ue

dw

es

t.d

e

im U

m

sc

hl

ag a

n:

Fax: (0

711) 1

31  63

60

Anmeldung zum Seminar

Sicherheit von Steuerungen an Maschinen
und Anlagen

11 . und 12 . Oktober 201 7 (Kurs-Nr.: W 17. 20222.0 2 )

Herr/Frau, Titel

Vorname

Name

Firma

Bereich/Abt. Teilnehmer

Ansprechpartner

Straße, Nr./Postfach

PLZ, Ort

Telefon

Telefax

E-Mail

Bitte Hotelliste zusenden

Seminarpreis

1.130,00 €

VDI-Mitglieder

1.090,00 €

VDI-Mitgliedsnummer