SEMINAR Kostenermittlung ohne Arbeitspläne, Überblick



Beschreibung

Seminarinhalt auf einen Blick:

 


background image

Zum Thema

Für Konstruktion und Angebotswesen
werden sehr früh Kostendaten benötigt.
Ziele der Kostenschätzung sind diese
möglichst genau vor deren Eintreten
in der Produktion  zu kennen für Ange-
bote, zur Angebotsbewertung, prüfen
von Lieferantenangeboten, als Basis

ob Eigenfertigung oder Beschaffung,

Bewertung konstruktiver Alternativen, Unterstützung der Langfrist-
planung und für Produktionskosten, sowie Bereitstellung von Stan-
dards für die Produktionseffizienz. Oft fehlen noch Produktmodelle,
Materialverbrauch, Arbeitspläne und Fertigungszeiten. Daher sind
für eine erste Kostenschätzung unterschiedliche Kurzkalkulations-
methoden nötig.

Trotz noch unvollständiger Produktfestlegung können die vorgestellten
Methoden für die jeweiligen Anwendungszeitpunkte ausreichend ge-
naue Schätzergebnisse liefern.

Diese Verfahren sind nur dann zuverlässig und ausreichend, wenn
Erfahrungen und Nachkalkulationen einfließen. Vorgestellt werden
Methoden zur Analyse der Ursachen von Abweichungen.

Ihre Referenten
Dr.-Ing. Eugen Bendeich, Industrieberatung, Stuttgart
Andreas Heß, HSi GmbH, Erfurt

Fortbildu

ngszen

trum St

uttgart

Kostenermittlung
ohne Arbeitspläne

Angebots- und Schnellkalkulation
für Teile und Baugruppen

26. und 27. Oktober 2017

Ort: Stuttgart, Hamletstr. 11
(VDI-Haus)

Weitere Seminare finden Sie unter
www.vdi-fortbildung.de

Seminarinhalt auf einen Blick

Kostenermittlung ohne Arbeitspläne

Kostenermittlung für kleine Stückzahlen, Einzelfertigung,
Einmalfertigung, Unikate für Angebote

Kostenschätzung bei unvollständigen Produktangaben,
fehlender Stückliste, ohne Fertigungspläne

Methoden zur Kurz- und Schnellkalkulation

Vergleich konstruktiver Alternativen

Beispiele für Dreh-, Fräs-, Schleifbearbeitung

Vergleich alternativer Fertigungsverfahren

Kostenschätzung für Teile und Baugruppen

Vollkostenrechnung und Zielkostenrechnung

Ihr Nutzen
Die Verfahren zur Kurz- und Schnellkalkulation werden mit Beispielen
und Fallstudien erläutert, ihre Möglichkeiten und Grenzen dargestellt
Die Voraussetzungen für die Anwendung der einzelnen Verfahren wer-
den aufgezeigt.

Jeder Teilnehmer erhält eine Arbeitsunterlage mit den zur praktischen
Anwendung benötigten Formeln und Begriffen.

Personenkreis
Mitarbeiter  aus  den  Bereichen  Kalkulation,  Arbeitsvorbereitung  und
Angebotswesen

Hinweis: Gerne können Sie Zeichnungen von Beispielteilen mitbringen,
diese werden dann im Seminar gemeinsam bearbeitet.

Dr. Eugen Bendeich

Dr. Eugen Bendeich

background image

Das VDI-Haus ist von der S-Bahn, Haltestelle ÖSTERFELD in 5 min. zu Fuß zu erreichen.
Die Linien S1,2+3 fahren über Haltestelle S-Hbf, S2+3 fahren zum Flughafen.

Nutzen Sie unser Rabattsystem :

bei 2 Anmeldungen erhält

ein Teilnehmer 10% Rabatt

bei 3 Anmeldungen erhält

ein Teilnehmer 20% Rabatt

Informationen

Seminarpreis
Seminarpreis

1.130,00 €

Seminarpreis VDI-Mitglieder

1.090,00 €

Im Seminarpreis sind Seminarunterlagen und Verpflegung enthalten
(Mittagessen, Pausensnacks, Getränke).
Anmeldung
Württembergischer Ingenieurverein
Hamletstraße 11
70563 Stuttgart
Telefon   0711 13163-10
Fax

0711 13163-60

Internet    www.vdi-fortbildung.de
E-Mail   anmeldung@vdi-suedwest.de
Kontakt   Frau Dorothee Fischer
Ihre Anmeldung wird innerhalb von 5 Werktagen bestätigt.

Auch als Inhouse-Seminar. Fordern Sie ein Angebot an!

Rechnung
Der Seminarpreis wird mit dem Erhalt der Rechnung fällig. Die Rech-
nung wird 8 bis 10 Werktage vor Seminarbeginn zugesandt.

Stornierung der Anmeldung
Bei Abmeldungen bis 10 Werktage vor Veranstaltungsbeginn berech-
nen wir 120,– Euro. Nach diesem Termin ist der volle Seminarpreis fäl-
lig. Muss eine Veranstaltung aus unvorhersehbaren Gründen, die der
Veranstalter nicht zu vertreten hat, auch kurzfristig, abgesagt wer-
den, erfolgt eine sofortige Benachrichtigung. In diesem Fall besteht
unsererseits nur die Verpflichtung, den bereits gezahlten Seminarpreis
zurück zu erstatten.

Seminar-Programm

26. Oktober 2017, 9.00 bis 17.30 Uhr

Seminar-Programm

27. Oktober 2017, 8.30 bis 16.30 Uhr

Dr. Eugen Bendeich

Kalkulation Blechbearbeitung, Schweißen und Schweiß-
konstruktionen

Kostenermittlung für Blechteile, Schweißteile

Kostenermittlung für Schweißverfahren

Kostenermittlung für Schweißteile, Baugruppen,
Schweißkonstruktionen

Oberflächen- und Wärmebehandlungen

Vorgehensweisen, verfügbare Methoden

Lackieren, Galvanisieren

Kalkulation Werkzeuge und Fertigungshilfsmittel

Vorgehensweisen, verfügbare Methoden

Werkzeuge für Blechbearbeitung, Schmieden, Gießen

Kalkulation von Fügen und Montagen
Kalkulation von Beispielteilen aus dem Teilnehmerkreis

Beispiele Zerspanung, Gießteil, Blechteile, Schweißkonstruktion

Andreas Heß

Regelbasierte Kalkulation, Arbeitsplanung und Sollzeit-
Ermittlung

Fertige Verfahrensbausteine

Eigenständiges System oder Nutzung Daten aus ERP-System

Kalkulationsbausteine für Drehen, Schleifen, Fräsen,
Bohren, Erodieren, Verzahnung

Vorgefertigte Kalkulationsbausteine

Erweiterbare Wissensbasis

Wählbare Genauigkeitsklassen

Kalkulation von Montagen

Vorgefertigte Kalkulationsbausteine

Erweiterbare Wissensbasis

Wählbare Genauigkeitsklassen

Kalkulation von Teilen aus dem Teilnehmerkreis

Ende des Seminars gegen 16.30 Uhr

Dr. Eugen Bendeich

Kalkulationsmethoden zur Kurzkalkulation

Kalkulation Mehr- und Minderausstattung, Variantenkosten

Ein- und mehrvariable Verfahren

Gewichtskosten-Kalkulation, Materialkosten-Methode

Vollkostenrechnung, Deckungsbeitragsrechnung und
Zielkostenrechnung („Target Costing“)

Kostenarten- und Kostenträgerrechnung

Vergleich zwischen Vollkosten- und Teilkostenrechnung

Kostenermittlung über Ähnlichkeiten, Kostenwachstums-
Gesetze

Kostenermittlung über ähnliche Teile, Produkte und Prozesse

Erstellung von Kostenfunktionen, Regressionsanalyse

Fertigungkosten von rotationssymmetrischen Teilen

Bearbeitungsoberflächen und –wege für Drehen, Bohren und
Schleifen

Bearbeitungsgeschwindigkeiten, Schnittgeschwindigkeiten und
Hauptzeiten ermitteln

Fertigungkosten von prismatischen Teilen ermitteln

Berechnung über Bearbeitungsoberflächen und –wege für Fräsen

Berechnung über Zerspanvolumen für Fräsen

Berechnung über Zerspanvolumen, Bearbeitungsoberflächen und
-wege für Schleifen

Erodieren

Kalkulation von Beispielteilen der Teilnehmer

Ende des Seminartags gegen 17.30 Uhr

Änderungen am Inhalt und Ablauf des Seminars bleiben vorbehalten.

background image

Vere

in

D

eut

sc

her

Ing

en

ie

ure

W

ür

tt

. I

ng

en

ie

ur

vere

in

Ha

m

le

ts

tr.

1

1

70

56

3 S

tu

tt

ga

rt

Ih

re

A

nme

ld

emö

gl

ich

ke

ite

n

pe

r F

ax

: (

07

11

) 1

31

63

60

per

E

-M

ai

l: a

nm

el

du

ng

@

vd

i-s

ue

dw

es

t.d

e

im U

m

sc

hl

ag a

n:

Fax: (0

711) 1

31  63

60

Anmeldung zum Seminar

Kostenermittlung ohne Arbeitspläne

2 6. und 27 . Oktober 2017 (Kurs-Nr.: W 17. 30103.0 2 )

Herr/Frau, Titel

Vorname

Name

Firma

Bereich/Abt. Teilnehmer

Ansprechpartner

Straße, Nr./Postfach

PLZ, Ort

Telefon

Telefax

E-Mail

Bitte Hotelliste zusenden

Seminarpreis

1.130,00 €

VDI-Mitglieder

1.090,00 €

VDI-Mitgliedsnummer