SEMINAR Produktsicherheit für technische Produkte im Maschinen- und Anlagenbau, Überblick



Beschreibung
Produktsicherheit systematisch einführen und optimieren

23.07.2019

 

Produktsicherheit und Produkthaftung sind im Maschinen- und Anlagenbau die Voraussetzung für das Inverkehrbringen der Produkte in den europäischen und internationalen Markt. Aufgrund dieser gesetzlichen Vorgaben müssen für den gesamten Produktentstehungsprozess Haftungsrisiken und Produktsicherheitsvorgaben gezielt ermittelt, in der Produktentwicklung minimiert und über die Arbeitsprozesse der verschiedenen Fachabteilungen vom Hersteller und dessen Zulieferer beherrscht werden.

 

Seminarinhalt auf einen Blick

 

Ihr Nutzen

 

Zielgruppen

Führungskräfte und Mitarbeiter, die als Produktsicherheitsbeauftragte eingesetzt sind oder künftig diese Aufgabe übernehmen, Mitarbeiter aus den Bereichen QM und Produktion, Konstrukteure, Entwickler und Projektleiter.

 

Seminarprogramm

 

Im Seminarpreis enthalten

 

Ihr Referent

Andreas Bräuninger, Bräuninger Technologie, Weinstadt. Seit 1994 wird eine unterstützende und beratende Tätigkeit im Bereich der CE-Kennzeichnung von Maschinen und Anlagen ausgeführt. Seit 2001 Dozent für Seminare zur Produkthaftung bei technischen Produkten. Dipl.-Ing. (FH) im Bereich Maschinenbau. Seit 1994 Inhaber eines selbständigen Ingenieurbüros für CE-Kennzeichnung, technische Dokumentation. Mitglied im „Ingenieurverbund für technische Dienstleistungen“.


background image

Produktsicherheit für

technische Produkte im

Maschinen- und Anlagenbau

Produktsicherheit systematisch einführen
und optimieren

23. Juli 2019
Veranstaltungsort: VDI Haus
Hamletstr. 11, Stuttgart

Auch als

Inhouse

-Semina

r.

Fordern S

ie ein

Angebot a

n!

Weitere Seminare finden Sie unter
www.vdi-fortbildung.de

Produktsicherheit für technische Produkte
im Maschinen- und Anlagenbau

Seminarinhalte auf einen Blick

Rechtliche Grundlagen

Grundlagen des europäischen Produktsicherheitsgesetz

Grundlagen der europäische Produkthaftung

Hinweise auf internationale Vorgaben zur Produktsicherheit

Kernelemente eines Systems zum Vermeiden/Verringern von Risiken

Arbeitsprozesse zur Produktsicherheit

Risikoeinstufung und strukturierte Aktionen

Produktsicherheit im QM-System

Risikobeurteilungen durchführen und dokumentieren

Ihr Nutzen

Sie verstehen die gesetzlichen und vertraglichen Vorgaben zur Pro-
duktsicherheit und Produkthaftung.

Sie wissen, wie man ein Produktsicherheitssystem einführt und lau-
fend optimiert.

Sie kennen die Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung eines
jeden Mitarbeiters.

Sie lernen, wie der Produktsicherheitsbeauftragte ein kompetenter
Ansprechpartner für Management, Kunden und gesetzliche Vertreter
wird.

Personenkreis

Führungskräfte und Mitarbeiter, die als Produktsicherheitsbeauf-
tragte eingesetzt sind oder künftig diese Aufgabe übernehmen.

Mitarbeiter aus den Bereichen QM und Produktion

Konstrukteure und  Entwickler

Projektleiter

Zum Thema

Produktsicherheit und Produkthaftung
sind im Maschinen- und Anlagenbau die
Voraussetzung für das Inverkehrbringen
der Produkte in den europäischen und
internationalen Markt. Aufgrund dieser
gesetzlichen Vorgaben müssen für den
gesamten Produktentstehungsprozess

Haftungsrisiken und Produktsicher-

heitsvorgaben gezielt ermittelt, in der Produktentwicklung minimiert
und über die Arbeitsprozesse der verschiedenen Fachabteilungen
vom Hersteller und dessen Zulieferer beherrscht werden.

Die Benennung eines Produktsicherheitsbeauftragten ist hier ein
Schritt zur Implementierung der notwendigen Arbeitsschritte zur Be-
herrschung der Produktsicherheitsvorgaben im betrieblichen Tage-
sablauf. Das Seminar vermittelt Ihnen praxisorientiertes Wissen für
die Produktsicherheit im europäischen und internationalen Markt.

Andreas Bräuninger

Ihr Referent
Andreas Bräuninger
, Bräuninger Technologie, Weinstadt
Seit 1994 wird eine unterstützende und beratende Tätigkeit im Bereich
der CE-Kennzeichnung von Maschinen und Anlagen ausgeführt. Seit 2001
Dozent für Seminare zur Produkthaftung bei technischen Produkten.
Dipl.-Ing. (FH) im Bereich Maschinenbau. Seit 1994 Inhaber eines selb-
ständigen Ingenieurbüros für CE-Kennzeichnung, technische Dokumenta-
tion. Mitglied im „Ingenieurverbund für technische Dienstleistungen“.

Andreas Bräuninger

Württembergischer Ingenieurverein
Fortbildungszentrum

background image

Änderungen am Inhalt und Ablauf des Seminars bleiben vorbehalten.

Seminar-Programm

23. Juli 2019, Beginn 9.00 Uhr

Rechtliche Grundlagen

Grundlagen des europäischen Produktsicherheitsgesetz

Grundlagen der europäische Produkthaftung

Hinweise auf internationale Vorgaben zur Produktsicherheit

Allgemein anerkannte Regeln der Technik und Stand der Technik

Schadenersatz

Kernelemente eines Systems zum Vermeiden/Verringern
von Risiken

Typische Aktivitäten

Werkzeuge und Methoden

Pflicht zur Dokumentation

Arbeitsprozesse zur Produktsicherheit

Rollen, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten im Unternehmen

Der Produktsicherheitsbeauftragte

Umsetzung der Aufgaben in den Fachabteilungen

Management von kritischen Situationen

Risikoeinstufung und strukturierte Aktionen

Produktsicherheit im QM-System

Risikobeurteilungen durchführen und dokumentieren

Sichere Produkte bei Neubau und Umbau

Sammeln und Bewerten von Daten/Informationen

Ende des Seminars gegen 17.00 Uhr

Seminar-Infos

Preise & Anmeldung
1-tägiges Seminar „Produktsicherheit für technische Produkte im Maschi-
nen- und Anlagenbau“:
Seminarpreis

850,00 €

Seminarpreis VDI-Mitglieder

810,00 €

Jeweils inklusive Seminarunterlagen, Mittagessen, Pausensnacks und
Getränke.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung
VDI-Haus Stuttgart GmbH
Hamletstraße 11
70563 Stuttgart
Tel:

0711 13163-10

Fax:   0711 13163-60
Web:   www.vdi-fortbildung.de
E-Mail: anmeldung@vdi-suedwest.de
Wir bestätigen Ihre Anmeldung innerhalb von 5 Werktagen.
Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Marlene Waltl.

Rechnung
Die Rechnung senden wir Ihnen 8 bis 10 Werktage vor Seminarbeginn
zu. Der Seminarpreis wird mit dem Erhalt der Rechnung fällig.

Stornierung der Anmeldung
Bei Abmeldungen bis 10 Werktage vor Veranstaltungsbeginn berech-
nen wir 120,– Euro. Nach diesem Termin ist der volle Seminarpreis
fällig. Fällt ein Seminar aus unvorhersehbaren Gründen aus, benach-
richtigen wir Sie umgehend und nennen Ihnen, falls möglich, einen
Ersatztermin. Auf Wunsch bekommen Sie den bereits bezahlten Semi-
narpreis zurückerstattet.

Das VDI-Haus ist von der S-Bahn, Haltestelle ÖSTERFELD in 5 min. zu Fuß zu erreichen.
Die Linien S1,2+3 fahren über Haltestelle S-Hbf, S2+3 fahren zum Flughafen.

Nutzen Sie unser Rabattsystem :

Bei zwei und mehr Teil-

nehmern einer Firma wird

für den zweiten und jeden

weiteren Teilnehmer ein

Rabatt von 10% auf den

Seminarpreis gewährt.

background image

VD

I-H

au

s S

tu

tt

ga

rt G

m

bH

Ha

m

le

ts

tr.

1

1

70

56

3 S

tu

tt

ga

rt

Fax: (0

711) 1

31  63

60

Anmeldung zum Praxisseminar

Produktsicherheit für technische Produkte
im Maschinen- und Anlagenbau

23. Juli 2019 (Kurs-Nr.: H19.10520.02)

* Herr/Frau, Titel

* Vorname

* Name

* Firma

Funktion / Jobtitel

Abteilung / Bereich

* Straße, Nr./Postfach

* PLZ, Ort

* Telefon

* E-Mail

Bitte Hotelliste zusenden

Seminarpreis

850,00 €

Seminarpreis VDI-Mitglieder

810,00 €

|—–|—|—|—|—|—|—|—|—|

VDI-Mitgliedsnummer

* Pflichtfelder

Hinweis zum Datenschutz:
Die vollständigen Datenschutzbestimmungen finden Sie im Internet
unter: www.vdi-fortbildung.de/datenschutz

VDI

Kontakt

Marlene W

altl

Tel. 0711 1316

3-10

Jetzt ganz einfach Ihren Seminarplatz sichern!

Ihre Anmeldemöglichkeiten

per E-Mail: anmeldung@vdi-suedwest.de

per Fax: 0711 13163-60

im Umschlag: an untenstehende Adresse senden,
dazu bitte die Rückseite ausfüllen

per Internet: www.vdi-fortbildung.de

direkt zur Anmeldung: http://bit.ly/vdi-produktsicherheit