Wirtschaftliche Automatisierung in der Kunststoffindustrie, Überblick



Beschreibung

Die Prozesskette in der Herstellung von anspruchsvollen Kunststoffteilen beinhaltet unterschiedliche Teilprozesse. Je  nach Qualitätsanforderungen, Kundenanforderungen, Investitionsvolumen und gewünschtem Automatisierungsgrad kann der gesamte Prozess oder Teilbereiche automatisiert werden. Die Auswahl, optimale Auslegung, Integration und Optimierung der einzelnen Prozesse erfolgt durch unser Engineering. Die Erfahrungen aus zahlreichen erfolgreichen Automatisierungslösungen fließen dabei mit ein.


background image

Wirtschaftliche Automatisierung in der

>>

KUNSTSTOFFINDUSTRIE

Vom einfachen Entnahmehandling über Hybridteile bis zur Vollautomation der gesamten Prozesskette

>>Bei der wirtschaftlichen Herstellung und Bearbeitung von anspruchsvollen Kunststoffteilen kommt der zuverlässigen und effizienten
Automation eine immer größere Bedeutung zu. Standortbedingt nimmt die Zahl der anspruchsvollen Herstellungs- und Bearbeitungsprozesse
gegenüber den vergleichsweise einfacheren Teilen immer mehr zu.
Dabei spielt einerseits die Beherrschung immer weiterer und komplexerer Prozesse eine wesentliche Rolle. Andererseits wird es immer
anspruchsvoller die gleichzeitig steigenden Qualitätsanforderungen zu erreichen und prozessstabil zu gewährleisten.
Mit unserer Erfahrung aus zahlreichen erfolgreichen Automationslösungen im Bereich der Kunststoffindustrie möchten wir Ihr kompetenter
Ansprechpartner sein.
Bei der Ablösung von Metallteilen durch Kunststoff- bzw. Hybridteile können wir außerdem unsere langjährige Erfahrung aus der Automation
in der Metallbe- und verarbeitung einbringen.

background image

>> Expertenwissen: Anforderungen an die Automation in der Kunststoffindustrie

>> Automation der gesamten Prozesskette

>>

<

vereinzeln

Einlege-

teil

zuführen

positio-

nieren

kontrol-

lieren

tempe-

rieren

einlegen

Fertigteil

entnehmen

tempe-

rieren

prüfen

taktil

elektrisch

optisch

kenn-

zeichnen

palet-

tieren

verpacken

fügen

montieren

verbinden

bearbeiten

etikett-

ieren

<

<

<

Nur wer die zahlreichen speziellen und spezifischen Anforderungen an Automationslösungen in der Kunststoffindustrie kennt,
kann kompetent Konzepte entwickeln und realisieren. Die Anforderungen sind dabei sehr vielschichtig:
Bei der Greifwerkzeugauslegung muss die Anzahl der Kavitäten beachtet werden. Um entsprechende Genauigkeiten zu erreichen,
kann durch spezielle Vorrichtungen der Greifer am Werkzeug angedockt werden. Beim Entformen der Teile folgt der Roboter durch
entsprechende Parametrierung den Auswerfern. Anguss-Entfernung und Entsorgung vor dem Ablegen gehört ebenfalls dazu. Bei
den Schnittstellen wird mit der Maschine herstellerunabhängig über den EUROMAP-Standard kommuniziert. Produktionsdaten
werden übergeordneten ERP- bzw. BDE-Systemen übermittelt, Qualitätsdaten zur Rückverfolgbarkeit gespeichert.
Zum Schutz der teuren und komplizierten Werkzeuge werden entsprechende Bereichsabfragen am Roboter realisiert bzw. Räume
sicher überwacht.
Je nach Reinheitsanforderungen an das Produkt wird der relevante Teil der Automation in einer Laminarflow-Box und
entsprechender Clean-Umgebung untergebracht.
Entsprechend komfortable Bedienungs- und Überwachungseinheiten bilden die komplexe Technologie der Automation für das
Bedienpersonal möglichst einfach und übersichtlich ab.

Die Prozesskette in der Herstellung von anspruchsvollen Kunststoffteilen beinhaltet unterschiedliche Teilprozesse. Je  nach
Qualitätsanforderungen, Kundenanforderungen, Investitionsvolumen und gewünschtem Automatisierungsgrad kann der gesamte
Prozess oder Teilbereiche automatisiert werden. Die Auswahl, optimale Auslegung, Integration und Optimierung der einzelnen
Prozesse erfolgt durch unser Engineering. Die Erfahrungen aus zahlreichen erfolgreichen Automatisierungslösungen fließen
dabei mit ein.

background image

>> Anwendungsbeispiele

>> Vollautomation: Spritzgießen, Montage von Stanzteilen, Heißverstemmen,
optische Prüfung , Verpacken und Palettieren von komplexen Hybridteilen

Trägerelemente, die in Fahrzeugen als Verbindungselemente zum Einsatz kommen,
werden vollautomatisch gefertigt, geprüft und verpackt. Zunächst wird der Träger aus
glasfasergefülltem PBT-Material gespritzt. Anschließend werden auf einer Rundtakt-
anlage Stanzteile zugeführt, vorgewärmt, montiert und warmverstemmt. Die Stanz-
teile werden in der Anlage simultan direkt vom Coil hergestellt. Es folgt eine optische
Prüfung der exakten Positionierung, sowie der Maßhaltigkeit und weiterer Merkmale
der Einlegeteile im Werkstück mit anschließender Gutteilmarkierung. Danach werden
die Fertigteile vollautomatisch verpackt. Zwei Knickarm- und fünf Scara-Roboter teilen
sich die beschriebenen Aufgaben.

>> Vollautomatische Fertigung von Silikon-Kunststoffverbundteilen mit
Knickarmroboter mit komplexem 4fach-Greifwerkzeug
Deckeldichtungen, die in Haushaltsgeräten zum Einsatz kommen, werden auf dieser
Anlage vollautomatisch gefertigt. Dazu werden die ringförmigen Kunststoffteile aus
Schüttgut vereinzelt, zugeführt und exakt vortemperiert.
Nachfolgend wird die Spritzgußmaschine mit vier Kunststoffringen bestückt und die
Fertigteile entnommen. Nach einer Kühlung erfolgt eine beidseitige Prüfung auf Luft-
einschlüsse und anschließend werden die Fertigteile ausgegeben.
Das gesamte Werkstückhandling übernimmt zuverlässig ein Knickarmroboter, der mit
einem komplexen und präzisen 4fach-Greifwerkzeug ausgerüstet ist.

Unsere langjährige Erfahrung in der Automation und Robotik gepaart mit der Erfahrung aus zahlreichen Anwendungsfällen in
der Kunststoffverarbeitung machen uns zum richtigen Partner für Ihre Automatisierungsaufgabe. Wir haben bereits Spritzgieß-
maschinen unterschiedlichster Hersteller automatisiert: sowohl hydraulische als auch elektrische Maschinen, sowohl vertikale als
auch horizontale Maschinen, sowohl Ein- als auch Mehrkomponentenanwendungen. Die nachfolgenden Anwendungen stellen nur
einen kleinen Ausschnitt aus den Referenzen dar.

Industrieroboter sind ausgereifte, langlebige und wartungsarme Komponenten, die bei professioneller Auslegung und
Integration zuverlässige Fertigungsprozesse gewährleisten. Im Vergleich zu Linearportalen haben sie eine deutlich längere
Lebensdauer bei gleichzeitig signifikant niedrigeren Wartungskosten. Die größere Flexibilität eines Knickarmroboters gegenüber
einem Linearhandling erlaubt die Integration von zusätzlichen Prozessen bzw. bietet auch die Möglichkeit über die
Anlagenlebensdauer weitere Aufgaben in die Automation zu integrieren. Neben dem Hauptroboter, der üblicherweise die
Hauptaufgabe(n) übernimmt, setzen wir in komplexeren Anlagen kleine, kostengünstige und zuverlässige Scara-Hilfsroboter ein,
die unterstützende Tätigkeiten der Prozesskette übernehmen.
Jeder Roboter ist dabei für sich im Rahmen seiner Freiheitsgrade mit eigener Steuerung frei programmierbar und arbeitet seine
Aufgaben autark ab. Die Koordination der einzelnen Teilprozesse zum Gesamtprozess übernimmt die Steuerungszentrale der
Anlage mit der alle Einzelkomponenten verbunden sind.

>> Knickarmroboter mit Doppel-4fach Greifwerkzeug und Temperierung der
Einlegeteile bei der Herstellung von hochpräzisen Hybridteilen
Einlegeteile werden zunächst vorgeheizt und danach von einem Knickarmroboter
mit einem Doppel-4fach Greifwerkzeug entnommen, geprüft und in eine Spritzgieß-
maschine eingelegt nachdem zuvor vier Fertigteile entnommen wurden. Während des
nächsten Fertigungszyklus werden die entnommenen Fertigteile auf Anwesenheit und
richtige Lage geprüft und auf das Fertigteilband abgelegt, welches als Abkühlstrecke
und Puffer dient. Die exakte Temperierung (Temperaturregelung und -überwachung
auf +/-2°C) der eingelegten Wellen ist erforderlich um einen sicheren Verbund der
Einlegeteile mit dem graphithaltigen Spezialkunststoff und die anspruchsvolle Maß-
haltigkeit des Endproduktes sicherzustellen.

>> Roboter gewährleisten eine zuverlässige und langlebige Automation

background image

EGS Automatisierungstechnik GmbH

Raiffeisenstraße 2
D-78166 Donaueschingen

fon   +49 (0) 771 185 90 80-0
fax   +49 (0) 771 185 90 80-99

vertrieb@egsgmbh.de
www.egsgmbh.de

>>Sonderlösungen und SUMO Standardautomationssysteme, die richtige
Mischung führt zum Erfolg

EGS bietet neben kundenspezifischen Sonderlösungen auch ein breites Spektrum an Standardautomationssystemen.
Die SUMO Baureihe bietet mehr als 10 verschiedene Standardautomationslösungen, die kompakt, preiswert, zuverlässig
und ausgereift sind.

SUMO steht dabei für
S tandardisiert: Minimaler Aufwand für Planung, Engineering, Aufbau und Inbetriebnahme

U niversell: Die Erfahrung aus zahlreichen Anwendungsfällen ist bei der (Weiter-)Entwicklung berücksichtigt

M inimaler Platzbedarf: Produktionsfläche ist wertvoll, extrem platzsparende Systeme

O ptimiert: Technologischer Fortschritt und Erkenntnisse aus zahlreichen Anwendungsfällen fließen im Rahmen von
regelmäßigen Innovationszyklen in die Weiterentwicklung ein und gewährleisten bestmögliche Performance

Auch im Rahmen der Automatisierung von Prozessen in der Kunststoffverarbeitung können unsere SUMO-Systeme sehr
wirtschaftliche Komplett- oder Teillösungen darstellen. Wann immer sich der Einsatz anbietet, greifen wir auf diese
Standards zurück und können damit Konstruktionsaufwand, -zeit und letzten Endes Investitionskosten und Lieferzeit
optimieren.

Zuverlässigkeit

Wirtschaftlichkeit

Stabilität

Präzision

Taktzeit

Autonomie

Verfügbarkeit

Qualität

Taktzeit

Reproduzierbarkeit

Effizienz

Flexibilität

Zuverlässigkeit

Stabilität

Wirtschaftlichkeit

Taktzeit

Präzision

Autonomie

Verfügbarkeit

Taktzeit

Reproduzierbarkeit

Flexibilität

Qualität

Effizienz

Wirtschaftlichkeit