IO-Link – Keine Messwertverluste durch digitale Punkt-zu-Punkt Kommunikation

IO-Link – Keine Messwertverluste durch digitale Punkt-zu-Punkt Kommunikation
IO-Link überträgt Daten des Sensors digital für eine zuverlässige Prozesssteuerung.

interessant 0 Firmen 0 User
Eingestellt am 19.06.2017, 101 Aufrufe , Laufzeit 0:02:11
Typ: Video
Kategorie: Produkte / Leistungen

Analoge Signale dienen der Übertragung von Mess- oder Prozesswerten an die Steuerung – mit allen Vor- und Nachteilen.

Sensorelement erzeugt ein Messsignal.

Messsignal wird zur weiteren Verarbeitung in digitale Daten umgewandelt.

Nach der Verarbeitung und Auswertung des Messsignals wird das Analogsignal zur Auswertung in der Steuerung erzeugt.

Abgeschirmte Leitungen und Erdungen reduzieren eine äußere Beeinflussung des Signals.

Analogsignal wird in der Steuerung zurück in digitale Daten gewandelt.

- Mehrfache Umwandlungen führen zu fehlerhafter Übertragung (bis zu 1%)

- EMV und andere externe Einflüsse können unbemerkt das Analogsignal beeinflussen

-Teure abgeschirmte Leitungen werden zur Vermeidung von EMV-Einflüssen eingesetzt

- Zusätzliche Trennverstärker sind teuer und benötigen wertvollen Platz im Schrank

IO-Link überträgt die Daten digital für eine zuverlässige Prozesssteuerung.

Messsignal wird im Sensor nur einmal in digitale Daten umgewandelt und verarbeitet und über 3-adrige Standardleitungen

an den IO-Link-Master und dann an die Steuerung übertragen

- Keine Messwertverluste durch mehrfache A/D-Umwandlungen

- Abgeschirmte Leitungen werden überflüssig und die Signalübertragung einfacher und sicherer

- Trennschaltverstärker zur galvanischen Trennung sind nicht mehr notwendig. Das spart Platz und Geld

- Mehr Prozessdaten ermöglichen eine bessere Prozesssteuerung und Diagnose

Angebote ifm electronic
Anfrage
Video-Beschreibung auf YouTube

Analoge Signale dienen der Übertragung von Mess- oder Prozesswerten an die Steuerung – mit allen Vor- und Nachteilen.

Sensorelement erzeugt ein Messsignal.

Messsignal wird zur weiteren Verarbeitung in digitale Daten umgewandelt.

Nach der Verarbeitung und Auswertung des Messsignals wird das Analogsignal zur Auswertung in der Steuerung erzeugt.
Abgeschirmte Leitungen und Erdungen reduzieren eine äußere Beeinflussung des Signals.

Analogsignal wird in der Steuerung zurück in digitale Daten gewandelt.

- Mehrfache Umwandlungen führen zu fehlerhafter Übertragung (bis zu 1%)
- EMV und andere externe Einflüsse können unbemerkt das Analogsignal beeinflussen
-Teure abgeschirmte Leitungen werden zur Vermeidung von EMV-Einflüssen eingesetzt
- Zusätzliche Trennverstärker sind teuer und benötigen wertvollen Platz im Schrank

IO-Link überträgt die Daten digital für eine zuverlässige Prozesssteuerung.

Messsignal wird im Sensor nur einmal in digitale Daten umgewandelt und verarbeitet und über 3-adrige Standardleitungen
an den IO-Link-Master und dann an die Steuerung übertragen
- Keine Messwertverluste durch mehrfache A/D-Umwandlungen
- Abgeschirmte Leitungen werden überflüssig und die Signalübertragung einfacher und sicherer
- Trennschaltverstärker zur galvanischen Trennung sind nicht mehr notwendig. Das spart Platz und Geld
- Mehr Prozessdaten ermöglichen eine bessere Prozesssteuerung und Diagnose

Mehr zu IO-Link: www.ifm.com/de/io-link

Bitte teilen via: